Seitenanfang zur Navigation springen.

Urlaubsreisen mit dem Hund

Hunde  / Bild Nr. 28482513
Hunde | ©: Monkey Business - Fotolia

Einen Hund mit auf die Urlaubsreise zu nehmen, sollte heute kein großes Problem mehr darstellen. Dies gilt zumindest bei Urlaubsreisen mit dem Auto in Deutschland oder im angrenzenden europäischen Ausland. Wer genügend Zeit einplant, um regelmäßig Pausen einzulegen und genügend Wasser beziehungsweise Futter für das Tier mitnimmt, der wird in der Regel keine Probleme haben.

Etwas anders sieht es aus, wenn es mit dem Flugzeug in den Urlaub gehen soll. Zwar besteht auch hier die Möglichkeit, den Hund an nahezu jeden Ort der Welt mitzunehmen, allerdings ist dieses Unterfangen mit einem wesentlich größeren Aufwand verbunden.

Grundsätzlich gilt: Hunde werden in Flugzeugen als Frachtgut betrachtet, sie reisen also im Frachtraum mit, dafür stehen spezielle Boxen bei den Fluggesellschaften bereit. Bei diesen Boxen gibt es allerdings eine maximale Größe, die nicht überschritten werden kann. Somit kann es bei sehr großen Hunderassen durchaus zu Problemen kommen, sie haben nur wenig Platz auch in der größten Flugbox. Zudem übersteht längst nicht jeder Hund eine lange Flugreise ohne entsprechende Folgen. Die Tiere können während des Fluges nicht ständig beaufsichtigt werden, manche Hunde werden panisch und müssen nach der Ankunft am Urlaubsort zunächst ärztlich behandelt werden.

Auch die Einfuhr eines Hundes in fremde Länder ist nicht immer einfach. Je nach Land gibt es hier ganz unterschiedliche Voraussetzungen und Bestimmungen, die es einzuhalten gilt. Natürlich sollte der Hund über die allgemein gängigen Impfungen verfügen, welche zur genannten Reisezeit zumindest noch eine Gültigkeit von drei bis sechs Monaten aufweisen sollten. Achtung: In einigen Ländern ist es vorgeschrieben, dass das Tier zunächst für einige Tage in Quarantäne kommt, bevor sein Besitzer es in Empfang nehmen darf. Daher gilt es, sich zuvor unbedingt genauestens über die individuellen Bedingungen im Zielort zu informieren, damit der Urlaub letztendlich für alle Beteiligten zu einem schönen Erlebnis wird.

Auch die unterschiedlichen Mentalitäten der einzelnen Völker sind unbedingt zu bedenken. Nicht in jedem Land hat der Hund einen solch großen Stellenwert wie bei uns in Mitteleuropa. Daran sollte man insbesondere dann denken, wenn der Hund im Ausland auch einmal frei, also ohne Leine, laufen soll. Nicht überall ist das gestattet beziehungsweise von der Bevölkerung gerne gesehen.

Weiter Tipps zu Hund und Urlaub, Auslandsversicherungen und Reisen mit dem Hund gibt die Webseite www.hunde-praxis-tipps.de.










[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubsreise-tipps.de | Urlaub und Reisen mit vielen Tipps und Infos für Urlaubsziele und Städtereisen]